Badeseen

In Mittenwalds Umgebung bestehen im Sommer viele Möglichkeiten, in einem der vielen sauberen Bergseen zu baden.
Vom Sonnenbichl können Sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Gästebus den Lautersee und den Ferchensee erreichen.
Falls Sie im Barmsee, Grubsee (mit Badeanstalt) oder Geroldsee schwimmen möchten, bringt Sie unser kostenloser Gästebus dorthin. Natürlich können Sie die Seen auch mit dem Mountainbike oder ihrem Auto anfahren.
Besonders reizvoll und lohnend ist auch ein Besuch des Walchensees oder Eibsees, die Sie mit dem PKW, öffentlichen Bussen oder dem Rad erreichen können.
Zu jeder Jahreszeit laden die Seen zu einem Uferspaziergang oder einer Umrundung ein.

Lautersee

Ein dreißigminütiger Fußweg führt Sie vom Sonnenbichl zum Lautersee auf 1013 Höhenmeter. Der ca. 14,6 ha große und bis zu 19 Meter tiefe See lädt zu einem Rundgang ein. Sie können in drei Restaurants einkehren, Ruderboote oder Tretboote ausleihen oder seltene Vögel beobachten. An fast allen Uferstellen hat man Zugang zum See um zu baden oder zu plantschen. Gegen eine geringe Gebühr kann man auch die Badeanstalt mit Kinderspielplatz besuchen.
In der Sommersaison verkehrt ein kostenloser Bus zum See.
Im Winter liegt der zugefrorene See wie verzaubert unter einer dicken Schneedecke. Nur Freunde des Eisstockschießens könnten die Stille stören. Die Wanderwege sind geräumt und gut begehbar und locken den Wintergast hinaus in die klare Luft.

Ferchensee

Gleich wenige Höhenmeter hinter dem Lautersee liegt der Ferchensee auf 1060 m direkt zu Füßen des Wettersteingebirges. Rund um den See bestehen gute Bademöglichkeiten. Ein Restaurant lädt hungrige und durstige Wanderer ein. Direkt am Wasser sitzend kann man dicke Karpfen und Haubentaucher beobachten.
Wer nach dem Baden zu müde zum Wandern ist, fährt mit dem kostenlosen Gästebus zurück nach Mittenwald. Aktive Urlauber wandern weiter nach Elmau und dem Schachenhaus König Ludwigs oder gehen von hier aus auf den Kranzberg.

Walchensee

Der Walchensee ist einer der größten Alpenseen Deutschlands. Mit 190 m Wassertiefe ist er auch einer der tiefsten Seen, sein Uferweg ist 27 km lang.
Mit seiner Größe bietet er ideale Voraussetzungen für Wassersportler: Windsurfer, Kitesurfer und Segler schwärmen vom gleichmäßigen Wind. Wenn Sie können auch allein oder unter professioneller Anleitung im See tauchen. Verschiedene Wracks und die fischreiche Unterwasserwelt locken.
Der Walchensee ist ein beliebter Badesee. Kleine Strände und verschwiegene Buchten laden zum Sonnenbaden mit anschließender Erfrischung im klaren Bergsee ein.
Viele Legenden ranken sich um den See. Wahr ist, dass es bis ins 18. Jahrhundert üblich war, geweihte Goldmünzen an der tiefsten Stelle des Sees zu versenken*. Inwieweit vom berühmt-berüchtigten Nazigold noch etwas im oder am See zu finden ist, kann wohl nur die Geschichte beantworten.
Wahr ist, dass am See die Filme „Wicki und die starken Männer“ unter der Regie von Bully Herwig gedreht wurden. Das Film-Dorf ist im Ort Walchensee als Museum zu besichtigen.
Mit dem Wasser des Sees wird im Walchenseekraftwerk seit fast hundert Jahren umweltfreundlicher Öko-Strom produziert.
*Quelle: Wikipedia, Walchensee

Eibsee

Der Eibsee liegt 9 km südwestlich von Garmisch-Partenkirchen nahe dem Ort Grainau. Er befindet sich in Privatbesitz, ist aber für die Allgemeinheit zugänglich. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.
Im Sommer bietet der Eibsee verschwiegene Badebuchten, die man zu Fuß, mit dem Rad oder mit der Bootslinie erreichen kann. Eine Umrundung bei gemütlichem Tempo dauert zwei Stunden und lässt viele faszinierende Ausblicke auf die Zugspitze zu. Mehrere Restaurants laden zur Einkehr ein.
Ein gewaltiger Erdrutsch vor etwa 3500 Jahren schuf einige Untiefen und acht Inseln, die sich malerisch aus dem Wasser erheben. Je nach Sonnenlicht erstrahlt das Wasser, besonders am Ufer und rund um die Untiefen, dunkelgrün bis karibikblau. Einen atemberaubenden Blick von oben auf den Eibsee bietet eine Fahrt mit der Zugspitz-Gondelbahn.